Jungestadtkapelle bei der Serenade 2017Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Jugendstadtkapelle Wiesloch entschied man sich, die Serenade im Gerbersruhpark nicht wie üblich zu bestreiten, sondern die Jugend in den Mittelpunkt zu stellen. So hatten die jungen Musiker am Sonntag, den 23. Juli die Gelegenheit ein Konzert selbst zu gestalten und ihr Können und ihre Entwicklung unter Beweis zu stellen.

Die zahlreichen Besucher zeigten sich bei zum Glück trockenen Wetter in toller Stimmung. Los ging es mit den Junioren der Jugendstadtkapelle. Mit Stücken wie Let’s March und 3 Miniaturen aus der Nussknacker Suite beeindruckten die ‚Kleinen‘, die noch keine 2 Jahre ihr Instrument spielen. Von Aufregung war keine Spur und so hatten sie sich den Applaus des Publikums redlich verdient.

Weiter ging es mit der Jugendstadtkapelle, die von ein paar Ehemaligen unterstützt wurden. Moderatorin Sandra Goldschmidt, die wie immer gekonnt durch das Programm führte, betonte extra, das die Ehemaligen nur zur Vergrößerung des Volumens dabei sind, aber keineswegs um fehlendes Können zu ersetzen. Mit bekannten Melodien z.B. aus der Peer Gynt Suite oder Pomp and Circumstances zeigten die Jugendlichen unter der Leitung von Karin Seibel, wie hervorragend sie ihr großes Repertoire beherrschen.

Jungestadtkapelle bei der Serenade 2017Danach hatte dann das Posaunenensemble, eigentlich ein Ensemble aus tiefen Blechinstrumenten, unter der Leitung von Pascal Morgenstern ihren großen Auftritt. Die 6 jungen Musiker mit ihren gerade mal durchschnittlichen 13 Jahren begeisterten das Publikum.

Den Abschluss dieses gelungenen Abends bestritten die BrassBlowers, ein neu formiertes Septett aus Musikern der Stadtkapelle, mit ihrem ersten offiziellen Aufritt und einem buntgemischten Programm. Von der Champions League Fanfare, über ‚Kannst du Knödel kochen‘ von Ernst Mosch und den Fliegermarsch war für jeden was dabei. Mit YMCA und einer begeisterten Performance des Publikums endete schließlich ein sehr schöner Abend.

Zum Lohn für diese tolle Leistung durften die jungen Musikerinnen und Musiker der Jugendstadtkapelle schließlich am Donnerstag mit einem Ausflug nach Kirchheim zur ‚All-Hopp‘ Anlage und einem großen Eisbecher in die wohlverdienten Sommerferien starten.

Nach den Sommerferien geht es dann mit neuem Schwung weiter. Wir freuen uns immer über neue Musikerinnen und Musiker. Bei Interesse oder auch einfach nur Neugierde, wie z.B. eine Probe der Jugendstadtkapelle abläuft, könnt ihr euch/du einfach bei unserer Jugendleiterin Christine Waibel unter 06222 54538 melden.  

Jungestadtkapelle bei der Serenade 2017